Darki goes to Japan!
Darki goes to Japan!



Darki goes to Japan!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Animes
  Konsolenspiele
  Diverse Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Raffi's Blog (italienisch)
   Julia's Japan Blog
   Julia's Blog
   Tiger's Blog
   Kasu's Blog
   Lily's Blog
   Lian's Blog
   Maron's Blog
   July`s Blog
   Ollivander's Blog
   Paige1's Blog
   Katrin's DSA Blog
   Pega's Fanfiction-Seite
   alba's Blog



Bannerlinks (in neuem Fenster): AniDB Abandonia Pure pwnage MegaTokyo - Relax, we understand y00 kawaii-radio MyHime.de Minitokyo.net LunarNet ScummVM Scenemusic.net ojuice.net Andrea's Anime Wallpapers FFOnline mikachan's Kanji Fonts

http://myblog.de/darkstar

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hallihallo,

ja, ich hab mal wieder lang gebraucht für den nächsten Eintrag. Deswegen kann ich wahrscheinlich auch nicht alles posten was seither passiert ist. Aber ich werd mal anfangen, mal sehen wie weit ich komme.

Also, zuerst waren da ja die 3 Tage in Tokyo. Der Wahnsinn. Tokyo ist eine absolut geniale Stadt. zwar ein bisschen viele Leute aber abgesehen davon echt gut.

Hier ein paar Highlights:
CIMG3438
Tokyo bei Nacht

CIMG3401
Ausblick vom Roppongi Hills SkyDeck

CIMG3373
"Interessante" Getränkevielfalt in Japan (es hat gar nicht so schlecht geschmeckt wie man vielleicht vermuten würde )

CIMG3353
Shopping in Akihabara (siehe unten)

CIMG3323
Shinagawa (die Brücke aus Stand Up!! )

CIMG3300
Das Rathaus in Shinjuku

Ja, also alles in Allem lässt sich sagen: Tokyo ist auf jeden Fall eine Reise wert. Insbesondere Nachts ist der Ausblick einfach genial.

Ach und wer wenig Geld hat der sollte um Akihabara einen großen Bogen machen ;-) Ich hab in den 3 Tagen um die 200 Euro da liegenlassen (was jetzt nicht viel ist aber wenn man, wie ich, hauptsächlich kleinere Dinge und/oder gebrauchte Videospiele sucht dann ist das schon ne ganze Menge...)

Ansonsten gibts zu empfehlen:

- Shinjuku. Schnell aus dem Bahnhof raus (der ist schrecklich verwirrend) und durch die Häuserschluchten ziehen. Sehr imposant. Kabukicho soll nachts auch sehr "interessant" sein, aber nachdem ich da schon an der Ampel (während ich auf grün gewartet habe) von zwei Schwarzen angesprochen wurde (auf englisch) von wegen "looking for entertainment?" hatte ich schon keine Lust mehr es rauszufinden Am besten in ner gemischten Gruppe hingehen dann gibts da weniger Probleme

- Harajuku. Relativ ruhige Gegend, mit vielen Klamottenläden (leider nix in meiner Größe, ein Problem welches ich hier in Japan häufiger habe ) Hat mich gewundert da Harajuku ja verschrien ist als das Mekka der Cosplayer und Gothics, aber zumindest an dem Tag wo ich da war (war glaub ein Samstag) war nicht viel los.
- Shinagawa. Relativ neues Stadtviertel mit vielen Hochhäusern und genausovielen niedlichen kleinen Schreinen. Hab dort einen Australier kennengelernt der für DHL arbeitet und bin mit ihm die alte Tokaido Road ein Stück entlang gelaufen.

- Akihabara. Au weia. Das Mekka der Anime- und Elektronik-Fans. Laden an laden, vorne an der Hauptstraße die großen Elektronik-Ketten die die neuesten Computer und iPods verkaufen, aber das "richtige" Akihabara geht in den kleinen Seitenstraßen los. Viele kleine Läden für gebrauchte Hard- und Software (z.B. Scanner ab 9 Euro, Sun Enterprise Server für 150 Euro, etc), alte Videospiele (hab z.B. Star Ocean für das SNES für knapp 2,50 Euro ergattert, auf eBay zahlt man da in Deutschland locker 50 Euro für), Plastik-Modellbausätze (meist Gundams, viele davon noch originalverpackt und mit Aufdruck "Made in 1987" oder so) ab 3 Euro, und so weiter. Ach ja und jede Menge Anime und Manga Läden. Oh und natürlich die Maid Cafes, in denen man leider keine Fotos machen durfte (nur vom Essen ;-) aber ohne eines davon zu besuchen konnte ich natürlich nicht wieder nach Kyoto zurückkehren *g*

- Shibuya und Roppongi. Das Nachtleben überhaupt, leider war ich zu müde um noch großartig viel dort zu machen. Die berühmte Straßenkreuzung in Shibuya muss man allerdings gesehen haben, genauso wie man einmal oben auf den Roppongi Hills Tower gestiegen sein muss. Das ist nämlich deutlich billiger als auf den Tokyo Tower (10 euro vs. 25 euro) und man hat den Vorteil dass man von Roppongi aus den Tokyo Tower sieht und fotografieren kann

Vielleicht geh ich im Februar nochmal nach Tokyo wenn mir das Geld reicht und ich jemanden finde der mitwill, ansonsten muss mein nächster Akihabara-Besuch halt warten bis 2011 oder so.


Silvester und Neujahr war auch lustig, Arthur und Sakiko waren in Osaka bei ihren Eltern und ich war am 31. eingeladen zum Essen und anschließend in-den-Tempel-gehen. Der Tempel den die beiden ausgesucht haben war aber ausgerechnet der wahrscheinlich meistbesuchte Tempel in ganz Japan, weil dieses Jahr ist ja bekanntlich das Jahr des Tigers, und dieser Tempel (namens Shigisan) ist nun mal dem Tiger gewidmet. Also durften wir recht lange in der Kälte stehen und warten bis wir reindurften. Aber der Ausblick von da war es wert.
Am nächsten Tag gabs bei uns das klassische japanische Neujahres-Essen, mit einem Riesenaufgebot an Gemüse, Fleisch, Fisch etc. von dem ich damals komplett erklärt bekommen habe wofür jedes einzelne Element steht (langes Leben, Glück, etc.), was ich aber inzwischen wieder vergessen habe (ob das an dem vielen guten Wein lag? hmmm... )

Am nächsten Tag bin ich mit Arthur in Kyoto shoppen gegangen, haben einen Kimono für Horsts Tochter gekauft (Bild gibts keines da ich weiß dass Horst hier auch mitliest und er sich schließlich von unserer Farbwahl überraschen lassen wollte ) und einem der etwas "schrägeren" japanischen Otaku-Läden einen Besuch abgestattet. Ich sag nur: wer kauft denn bitteschön sowas:
CIMG3001

Ach ja zu der Zeit hatte die Uni-Bibliothek leider zu und da ich dort immer ins Internet gegangen bin hatte ich nun ein Problem. Meine erste Lösung bestand darin, vor der Bibliothek in der Kälte zu campen: Die Acces Points waren nicht abgeschaltet so dass man dort prima WLAN Empfang hatte. Leider hat das aufgrund der kälte nicht allzuviel Spaß gemacht weswegen ich zwei Tipps von Corine ausprobiert habe: Zuerst die Irish Pubs, von denen einer aber total überfüllt war und der andere wegen Renovierung geschlossen. Das International Community House schließlich hat mich dann doch noch gerettet, da gabs auch kostenloses WLAN und sogar einen Fernseher mit CNN live, so dass ich gleich mitkriegen konnte was es in Deutschland und England für ein Schneechaos gibt

CIMG3715
Das alte Wasserkraftwerk im Osten Kyotos

Ja und jetzt sitz ich wieder in der Bibliothek und versuche mich an den Gedanken zu gewöhnen dass ich in einem Monat schon wieder in Deutschland sein werde. Schade wie schnell die Zeit vergehen kann...

Zum Abschluss noch ein Update über die Animes und Filme die ich inzwiscchen geguckt habe (unglaublich wie viel man anschauen kann wenn man kein Internet hat )
Animes:
- Bleach Folge 1 - 253 + 2 Movies (heute kam Folge 254 raus)
- Disgaea Folge 1-12 (komplett)
- Sora no Otoshimono (Folge 1-13 komplett)
- Tokyo Magnitude 8.0 (Folge 1-11 komplett)
- Sayonara Zetsubou Sensei (Folgen 1-12 komplett)
Filme:
- Ink (8/10 Punkte)
- Atonement (6.5/10 Punkte)

So das wars fürs erste, ich muss jetzt noch n Paket packen (schließlich müssen die ganzen CDs, DVDs, Artbooks und Figuren auch irgendwie nach Deutschland kommen ) und dann sollte ich auch noch n paar Hausaufgaben machen...

Mata ne!
20.1.10 07:27


Werbung


Tokyo

Am Samstag war ich mit meiner Gastmutter in Kasagi wandern (ja, der Wikipedia-Artikel ist recht überschaubar, die japanische Wikipedia hat mehr drüber aber die wollte ich hier nicht direkt verlinken...)
Und es macht mir immer wieder Angst wenn ich sehe wie fit die Japaner so im großen und ganzen immer sind, auch im hohen Alter. Meine Gastmutter ist ja nun nicht mehr die jüngste (irgendwo zwischen 60 und 70 müsste sie liegen) aber die hat ganz schön Tempo vorgelegt da den Berg rauf. Natürlich fing die Wanderung gleich nach den ersten Stufen mit ein wenig Sake an (wer bitte kommt auf die Idee dass es eine gute Idee ist, VOR dem Bergsteigen -- noch dazu auf leeren Magen -- Sake zu trinken???) und bis wir oben waren war die Sake-Flasche auch schon leer (war zum Glück nur so ne kleine, 400 oder 500 ml oder so).

Naja jedenfalls gibts oben auf dem Berg ein paar riesige Felsbrocken (wie die da hin gekommen sind weiß der Geier) und sie meinte wir sollten doch da oben drauf ne kleine Pause einlegen. Also wir flux da hochgeklettert und die Aussicht genossen. Das Runterkommen war dann n bisschen n Problem, das war eher ein auf-dem-Hintern-runterrutschen und sah wohl von unten (wie uns ein paar andere Japaner, die das beobachtet haben, bestätigt haben) relativ gefährlich aus.

Ein paar hundert meter weiter gabs noch so einen Felsbrocken auf den ich dann zwecks Foto klettern durfte, der war noch steiler und zu allem Überfluss ging's da beim runterklettern rechts neben einem ca. 200m in die Tiefe. Deswegen bin ich diesmal auch lieber auf allen vieren runtergerutscht, weil irgendwie wollte ich nicht gleich den ganzen Berg wieder runterfallen... Nicht so jedoch das japanische Ehepaar welches auch dort oben Rast gemacht hat. Nachdem die gesehen haben wie ich da hochgeklettert bin und mich hab fotografieren lassen musste die Frau mir das gleich nachmachen, sehr zum Protest ihres Mannes. Die war auch schon um die 60, ist aber im Gegensatz zu mir auf 2 Beinen hoch und wieder heruntergeklettert. Da konnte sogar ich fast nicht hingucken. Die sind echt krass drauf die Japaner....

Bilder werden dann (wie üblich...) nachgeliefert.

Diese Woche sind bei uns am Campus Ferien, mit einem Matsuri gegen Ende der Woche, ähnlich wie vor ein paar Wochen das Campusfest am Kyotanabe Campus.

Ich werd allerdings am Mittwoch Abend unterwegs nach Tokyo sein (endlich!! ) und bis Sonntag die Hauptstadt unsicher machen. Mit dem Nachtbus ist das recht günstig (8200yen hin und zurück -- ca. 60 Euro) und auch die Unterkunft geht mit ca. 18 Euro pro Person.

Auf dem Plan stehen Akihabara, Shinjuku, Shibuya, Harajuku, Roppongi und Togoshi
Wenn die Zeit reicht vielleicht auch noch ein Abstecher zur Todai oder nach Odaiba.
Keine Tempel und sonstiges Kulturprogramm, nur Sightseeing der berühmtesten Ecken... Und natürlich shopping

Ich bin sicher da gibts dann auch wieder einiges zu berichten. Und danach muss ich bestimmt ein eigenes Päckchen (oder auch zwei oder drei) nach Deutschland schicken mit dem ganzen Zeugs aus Tokyo

Apropos Päckchen, da werd ich demnächst mal das erste los schicken. Krass wie günstig hier gebrauchte Sachen sind. Ich hab z.B. 4 oder 5 Artbooks gekauft, gebraucht, aber fast noch neuwertig, für ca. 1-4 Euro pro Stück. Oder Musik CDs, jede für 250yen (<2 Euro). PC und Videospiele sind ähnlich günstig, ich hab mir Clannad für den PC für knapp 8 Euro geholt, und diverse SNES Spiele für je unter 3 Euro. Darunter so seltene Titel wie Ultima 7, Estpolis (Lufia), Star Ocean (für 300yen, in Deutschland zahlt man da auf eBay locker 60-80 Euro für) und 3x3Augen.

Zusammenfassung: Ca. 10 SNES Spiele, 2 PC Spiele, diverse PS1, Saturn und Dreamcast Spiele, 15 Musik CDs, 4 Artbooks. Und das alles für insgesamt deutlich unter 100 euro. Und im Gegensatz zu anderen Leuten hab ich mich da echt zurückgehalten beim Shopping...

Wegen dem Zoll muss ich das natürlich so aufteilen dass kein Päckchen mehr als 45 Euro wert ist, dann wird draußen "Geschenk" draufgeschieben und jedes Päckchen an jemand anderen in Deutschland verschickt. Dann dürfte das keine Probleme geben (hoffe ich mal). Aber selbst wenn da nochmal 20% Zoll/Einfuhrsteuer drauf kämen wär ich immernoch äußerst günstig dran...

mata ne
-Micha
23.11.09 06:39


Dies und Das

Jaja ich weiß, sorry dass ich in letzter Zeit nicht so häufig zum Bloggen komme wie ich eigentlich möchte. Aber das wird besser (hoffe ich ) sobald mein blödes Referat rum ist und ich wieder weniger zu tun habe...

Also was hab ich in letzter Zeit so getrieben?

Am Wochenende war ich mit meiner Gastmutter und Corine nochmal in Nara. Die ganze Stadt ist ein riesiger Streichelzoo mit teilweise recht aufdringlichen Rehen:

In der Nähe haben wir zwei Tempel angeschaut, deren Namen ich jetzt gerade vergessen habe, die aber über die letzten 10 Jahre frisch restauriert worden sind und jetzt ganz neu eröffnet wurden. Sehen ziemlich beeindruckend aus:

Oder das hier, das war ein anderer Tempel (10 Gehminuten entfernt) der einen ziemlich schönen großen Garten hatte:

Und natürlich gibts auch noch den Todaiji, den brühmten Tempel mit der größten Buddhastatue Japans (oder sogar weltweit?), bei dem schon das Eingangstor (Chuumon) sehr beeindruckend ist:


Dann waren wir letzte Woche auch im Kyoto Manga Museum wo man leider keine Fotos machen durfte, und wo es eine große Ausstellung zu Shounen Jump gab. Als jemand der 20th Century Boys gelesen hat habe ich mich natürlich besonders über die Original Shounen Magazine aus den frühen 70er Jahren gefreut, in denen die Expo in Osaka beschrieben wurde. Genau diese Magazine haben Kenji und Co. in 20th Century Boys damals auch gelesen

Dann war letzte Woche auch noch Campusfestival an dem anderen großen Campus der Doshisha Universität, der leider etwas weiter außerhalb von Kyoto liegt (30min. mit dem Zug).

Da gabs jede Menge Essensstände (an denen wir vier als Ausländer sehr umworben wurden, da wir wahrscheinlich so ziemlich die einzigen nicht-Japaner auf dem ganzen Fest waren...) und einen Karaoke-Wettbewerb mit ganz vielen Openings und Endings aus irgendwelchen Anime-Serien (ich hab allerdings nur einen Bruchteil gekannt und noch weniger wirklich zuordnen können). Nächste Woche ist dann Campusfest bei uns auf dem Imadegawa Campus, mal sehen wie das wird.

Dann gibts natürlich noch den berühmten "Goldenen Pavillion", von dem ich zwar wusste dass er golden ist aber ich dachte eher dass er einfach nur hell oder gelb ist und in der Sonne leuchtet wie wenn er aus Gold wäre. Aber das Teil ist doch tatsächlich komplett golden angemalt.

Ziemlich beeindruckend, und es war gar nicht mal sooo viel los dort (wenn man bedenkt dass das eigentlich eine der Hauptattraktionen in Kyoto ist). Dort sind wir auf eine Gruppe Japanischer Mittel(?)schüler gestoßen die unbedingt mit uns zusammen fotografiert werden wollten. Keine Ahnung warum. Aber wir fanden das so toll dass wir denen auch gleich noch unsere Kameras in die Hand gedrückt haben und somit eine von denen Fotos mit ca. 15 verschiedenen Kameras machen durfte ;-) Eines davon ist das hier:



Auf Weihnachten in Japan bin ich auch schon gespannt, die Vorfreude ist ja jetzt schon da: Es gibt schon Weihnachts- und Neujahrespostkarten zu kaufen, die erste Weihnachtsbäume sind aufgestellt (zum Beispiel dieses kleine Exemplar auf dem Hauptbahnhof Kyoto):

...ich denke das wird ähnlich verrückt wie in Amerika... mal sehen.




Und hier nun, ganz im Sinne von Sei Shonagon ein paar Listen:

Dinge die ich in Japan vermisse:
- Deutsche Süßigkeiten. Kit-Kat gibt es zwar (auch in so krassen Geschmacksrichtungen wie Bohnenpaste und Ginger-Ale...) aber die Meiji-Schokolade zum Beispiel ist eher mittelmäßig, verglichen mit einer guten Milka oder Ritter Sport
- Deutsche Waschmaschinen. Ich meine die japanischen sind ja schön einfach und alles (eigentlich gibts nur einen Knopf "start" und einen "stopp", Temperatur wählen is nicht weil generell kalt gewaschen wird) aber ich würde schon gerne Wäsche in 40° und 60° Wäsche unterteilen... Naja.
- Günstiges Obst. Ich mein mal ernsthaft, wer zahlt denn schon nen Euro für einen Apfel? Der ist zwar dann schön groß aber trotzdem...
- Gehwege und Radwege. Meistens gibts hier (in den kleineren Straßen) keine Gehwege so dass man echt Angst haben muss demnächst über den Haufen gefahren zu werden. Und wenn es welche gibt dann sind die generell kombinierte Geh- und Radwege, und die Radfahrer fahren da auch mit einem Affentempo in beide richtungen drauf hin und her. Auch da kriegt man Angst wenn man hinter sich plötzlich das quietschen von Bremsen (Klingeln haben die hier keine an den Fahrrädern, genausowenig wie übrigens Lichter oder Reflektoren) hört.
- Schulkinder die vor Tempeln nur darauf warten dass irgendwelche Ausländer auftauchen, die sie dann mit Fragen in (meist schlechtem Englisch) löchern müssen... Ist die ersten 2 mal noch ganz lustig aber irgendwann wird's einfach nervig...

Dinge die ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland vermissen werde:
- 7-Tage die Woche Ladenöffnungszeiten. Ich finde es einfach praktisch wenn man noch Sonntags in nen Supermarkt gehen kann und Dinge einkaufen. Oder in nen Elektronik-Laden. Oder sonst irgendwo hin. Deutschland ist glaub so ziemlich das einzige Land der Welt wo Sonntags die Geschäfte zu sind. Wie Rückständig.
- Conbinis. Das sind (für alle die die des Japanisch nicht mächtig sind) diese 24h- Supermärkte wie 7/11 oder FamilyMart. Ich bin halt ein Späteinkaufer, was mir in Deutschland manchmal ziemlich Probleme bereitet. Hier nicht Und im Vergleich zu den Tankstellen in Deutschland sind die Conbinis eher günstig
- Die schnuckeligen Häuser, Tempel und Schreine die man hier an jeder Ecke findet. Selbst auf größeren Firmengeländen findet sich oft ein kleiner Schrein für die Mittagspause oder so.
- Das Essen. Ich glaube da muss ich nicht sehr viel mehr dazu sagen...
- Getränkeautomaten an jeder Ecke. Egal wie klein die Straße ist, man ist nie mehr als 1-2 Gehminuten vom nächsten Automaten entfernt

Dinge die einen hier trotz aller Vorbereitung verwundern oder überraschen:
- Wie viele leute doch in eine U-Bahn passen. Und wenn man denkt sie ist voll passen am nächsten Bahnhof trotzdem nochmal 30 Leute in jeden Wagen.
- Arbeitsbeschaffungsmassnahmen. Ein sehr weit verbreiteter Job ist hier in Japan der des "Einwinkers" bzw. "Auswinkers". Egal ob vor dem Parkplatz einer Shopping Mall oder am Ausgang eines Parkhauses, diese Leute sind überall. Meist in Polizisten-ähnliche Kleidung gehüllt und mit einem oder zwei bunten Leuchtstäben in der Hand (so wie die Jungs am Flughafen). Deren Aufgabe ist es z.B., ausfahrende Autos sauber in den vorbeirauschenden Straßenverkehr einzufädeln. Oder sie vor der Ausfahrt anzuhalten damit ein paar Fußgänger vorbei können. Und das alles sehr professionell und engagiert.
- Die kleinen Kleinigkeiten über die man sich manchmal gar keine großen Gedanken macht, die hier aber sehr praktisch gelöst sind. Beispiel: Wenn man ein Getränk im Tetrapack kauft ist da ja ein Strohhalm dabei. Bei uns sind die dann gebogen damit die an der Seite dran passen. In Japan sind die gerade und dafür ausziehbar(!). Oder die Tatsache dass man bei einer Handy-Kamera den digitalen Shutter-Ton nicht abschalten kann (und dieser noch dazu relativ laut ist) -- warum darf sich jetzt mal jeder selber überlegen.
- Dass 90% aller Frauen in Japan an einem Gehfehler (X-Beine) leiden. Sieht ziemlich krass aus, ich glaub als Orthopäde könnte man sich hier ne goldene Nase verdienen.
- Mülleimer sind Mangelware. Oft trägt man den Müll ne ganze Weile mit sich rum durch die Stadt bis man ihn irgendwo entsorgen kann. Trotzdem sehen die Straßen einigermaßen sauber aus...

Ach ja, zum Thema Anime fällt mir auch noch was ein. Ich hab jetzt ja tatasächlich angefangen, Bleach zu gucken. Ja ich weiß ich bin reichlich spät dran und ich hab einiges aufzuholen (200+ Folgen?) aber die ersten 38 hab ich innerhalb der letzten 10 Tage alle gesehen d.h. wahrscheinlich bin ich dieses Jahr (spätestens Anfang nächstes Jahr) durch... Und ja, mir ist bewusst dass jetzt mindestens 5 Leute denken "Oh man das hab ich versucht dir seit 4 Jahren klar zu machen", und ich freu mich schon auf die Mails/Kommentare :-)


Dann kann ich jedem der Bakuretsu Tenshi gesehen hat auch noch einen anderen Anime ans Herz legen, nämlich "Hikari to Mizu no Daphne". Ähnliches Kaliber, nur nicht ganz so viele Mechas.


Was auch ganz witzig ist, ist "Sayonara Zetsubou Sensei", von dem ich zum ersten mal im Mangamuseum ein paar Bilder gesehen habe.


In diesem Sinne: mata ne
-Micha
9.11.09 06:59


Holla die Waldfee

...genau SO müssen Uploads laufen. Ich glaube ich hab rausgefunden warum die Uploads so langsam laufen: unter der Woche ist einfach irgendwo eine Leitung überlastet. Ich tippe auf die Verbindung Japan<->USA, über die meine Flickr-Photos ja alle drüber müssen. Während ich unter der Woche teilweise bis zu 5 Minuten pro Bild warten darf (bei ca. 5 MB pro Bild) geht das jetzt hier innerhalb von 20-30 Sekunden.

Sprich ich werde in Zukunft Fotos nur noch am Wochenende hochladen.

Also, wenn ihr jetzt die ganzen Fotos vom lokalen Cosplay-Event sehen wollt --> siehe meine Flickr-Seite. Hier ein Bild vom Naruto Fanclub Kyoto, ich finde sie haben sich alle sehr viel Mühe für ihr Cosplay gegeben:


Und hier ein DSA-Cosplay: Zwei Praiosgeweihte mit einem Tralloper Riesen


(Für alle die die's nicht bemerkt haben: es handelt sich hier natürlich NICHT um ein Cosplay-Event sondern um das Jidai Matsuri )

Seit vorgestern hab ich inzwischen auch einen kleinen Fernseher in meinem Zimmer. Die Story dazu ist schon allein recht witzig deswegen erzähl ich sie mal kurz.
Also meine Gastmutter hat im Wohnzimmer nen schönen großen Sony Röhrenfernseher. Schon etwas älter aber noch prima in Schuss. Naja nur leider hat der seit der Abschaltung des Analog-TVs hier in Japan (was vor glaub 1 Jahr oder so war) nur noch Rauschen gezeigt auf allen Kanälen. Also hat sie sich den kleinen TV (der noch älter ist) danebengestellt und immer auf dem geguckt. 10 Monate lang. Bis gestern ein Techniker im Haus war und ihr den großen Fernseher wieder in Ordnung gebracht hat. Indem er das Antennenkabel wieder richtig reingesteckt hat

Tja, was lernen wir daraus? Ich glaube das vernkeif ich mir jetzt sonst krieg ich nur ganz viele bitterböse E-Mails

Wie gesagt das gute ist dass ich jetzt den kleinen Mitsubishi-TV bei mir im Zimmer hab um die ganzen beknackten japanischen Gameshows anzugucken...

Ach und heute hat mir meine Gastmutter erzählt dass sie sich wahrscheinlich ne Wii kaufen will... das wird lustig, dann mach ich sie beim Tennis-Spielen platt (hoffe ich mal... )

Apropos Videospiele: Ich hab hier den ultimativen Laden für gebrauchte Videospiele gefunden: Meterlange Regale komplett voll mit den guten alten Sega Saturn, Sega Dreamcast und Playstation 1 Spielen. Hunderte. Ach was, tausende :-D
Auch die entsprechenden Konsolen gibts da gebraucht, ich hab schon ein Auge auf ein Neo Geo AES geworfen für umgerechnet ca. 35 Euro... Dafür zahlt man in Deutschland rund das 10-fache.... Man in dem Laden könnte ich Stunden verbringen. Ach und hab ich schon von den ganzen Hentai-Spielen und -DVDs für umgerechnet unter 5€ erzählt? XD

Jaja, die Japaner, was Hentai-Kram angeht haben die hier sowieso einen ganz eigenen Geschmack...

Inzwischen hab ich auch schon wieder mehr gesehen hier in Kyoto:
- Den Kyotanabe-Campus der Doshisha. Da war gestern Campusfest mit vielen Marktständen (war mit den Mädels da --> "OMG shopping!!") und einem Live-Karaoke Wettbewerb, auf dem aber fast nur Typen mitgemacht haben und die meisten davon haben irgendwelche Enka-Lieder geträllert... ich hasse Enka das einzige was ich kannte war das Opening von "Neon Genesis Evangelion" und das Ending von "Suzumiya Haruhi"
- Den Jijuin-Tempel in der Nähe des Imadegawa-Campus, wo es eine Ausstellung über irgendwelche alten Schriftstücke und sonstige Items gab, die wohl schon ein paar hundert Jahre alt sind. Im Vergleich zu dem Museum in Nara eher langweilig
- Den Kinkakuji (goldener Pavillion). Schön anzusehen und das Wetter war auch gut. Viele Touristen die Fotos machen wollten, und ne Gruppe japanischer Mittelschüler und Schülerinnen die unbedingt auf ein Foto mit uns 4 Gaijins zusammen draufwollten... Das Bild ist demnächst auch irgendwo auf meinem Flickr-Stream zu finden (kommt erst in der nächsten Upload-Welle, also nächstes Wochenende)

So jetzt muss ich noch ein bisschen weiter an meinem Referat basteln, bzw. im Internet recherchieren. Also bis nächstes mal

mata ne
-Michael
1.11.09 05:45


Slow Updates

Hallihallo

Ja, meine Updates in letzter Zeit sind wieder etwas langsamer geworden. Das liegt zum einen daran dass ich (wie bereits mehrfach erwähnt) zu Hause kein Internet habe, zum anderen aber momentan auch daran dass ich unter Linux kein ordentliches Programm finde um Bilder auf Flickr.com hochzuladen. Das einzige tool, das funktioniert, ist jUploader, aber wie der Name schon sagt ist das in Java und unglaublich langsam auf meinem Laptop (es braucht allein ca. 30 Sekunden pro Bild um dieses in seinem Hauptfenster anzuzeigen. Bei 100 Bildern geht schon fast ne Stunde drauf bis man mal den "Upload" Button anklicken kann *seufz*)
Alle anderen Tools funktionieren hinter einem Proxy mit Authentifizierung nicht (richtig), leider. Wenn jemand noch eine Idee hat bitte bescheid sagen (flickrfs hab ich auch schon versucht, das soll angeblich funktionieren aber bei mir hat sich das immer aufgehängt)

Also was gibts neues zu erzählen?

Japan ist toll. Durchgeknallt aber toll. Bilder kann ich grad keine Zeigen (der Upload läuft noch ne Weile...) aber ich war z.B. auf dem Jidai Matsuri, einer Art historischem Volksfest mit ganz vielen Kostümen aus der Urzeit Japans. Und weil's so schön war hab ich beschlossen darüber (bzw. genauer über die Tale of Genji) gleich ein Referat zu halten in 2 Wochen...
(Eigentlich war das Thema leider das einzige Thema das noch frei war und mir zumindest ein bisschen zugesagt hat... alles andere war noch langweiliger)

Ja und so bin ich gerade dabei, diverse Bücher über das japanische Mittelalter (welches absolut nicht vergleichbar ist mit dem Mittelalter in Europa) zu lesen und mich immer mehr zu wundern über dieses doch recht seltsame Völkchen hier...

Bild des Tages:


Dann war ich auch das erste mal in Nara, einer alten Stadt hier in der Nähe mit dem größten Buddha-Tempel der Welt. Und natürlich auch mit den berühmten Nara-Rehen (しか ) die dort frei in der Stadt rumlaufen (und abends wohl angeblich auch mal den ein oder anderen 7eleven stürmen und zu plündern versuchen )
Auch davon gibts hoffentlich bald Bilder und evtl. sogar ein kleines Video.

Für morgen ist ein Trip ins Manga Museum geplant, und am Wochenende evtl. die Besichtigung des Kaiserpalastes hier. Man hier gibts einfach so viel zu sehen, ein Glück dass ich noch ne Weile hier bin. Was noch auf meiner To-Do-Liste steht sind z.B.:
- Nijo Castle
- der goldene Pavillion und der silberne Pavillion
- der Tempel im Osten von dem ich grad leider den Namen vergessen hab, der aber ganz berühmt aus Film und Fernsehen ist weil man von dort aus so einen tollen Blick über Kyoto hat
- der Tempel im Norden mit dem riesigen Steingarten, von dem ich leider auch grad den Namen nicht mehr weiß (jaja ich und mein Namensgedächtnis, besonders bei japanischen Namen versagt das völlig)
- Den Fushimi Inari Schrein im Süden (liegt bei mir an der Eisenbahnlinie aber da gewesen bin ich noch nicht)
- Das Genji-Museum in Uji (ca. 30min. zu Fuß von da wo ich wohne, also auch gleich ums Eck)

...die Liste könnte endlos so weiter gehen. Aber ich bin ja zum Glück noch ne Weile hier insofern kann ich mir das alles noch in Ruhe angucken (nicht wie andere Leute die das alles schon in den ersten 2 Wochen machen wollten )

Ja, und Tokyo steht auch noch auf dem Programm, evtl. übernächstes Wochenende mal ein Kurztrip und dann die Woche in der hier an der Uni Feiertage sind für ein paar Tage länger.

Ach ja, unser Japanisch Lehrer ist echt super, der hat seinen Beruf zwar verfehlt (hätte bestimmt Entertainer im Fernsehen werden können) aber umso besser für uns. Wir haben immer sehr viel zu lachen in seinem Unterricht (und er ist bisher der einzige Mensch den ich kenne, der wie eine Comic-Figur mit den ganzen Schulteren lacht :D)

Ach und Vorgestern hat mir meine Gastmutter ein paar Stories von ehemaligen Studenten erzählt die in den letzten Jahren bei ihr und anderen Gasteltern waren. Einige von den Leuten kannte ich sogar noch von vor 4 Jahren Von den Lehrern hat sie auch erzählt und dass bisher eigentlich alle Gruppen mit ihrem Lehrer in Kyoto nicht so ganz zufrieden waren... Wobei ich finde wir hätten es durchaus schlimmer erwischen können (ich sag nur Oberwinkler-Sensei... an der ihre Stimme hat sich sogar meine Gastmutter mit Schaudern erinnert :D)

Man und ich merk grad dass wieder die Hälfte meiner bilder nicht richtig hochgeladen wird das ist echt zum Verzweifeln hier... Bei mir in der Nachbarschaft gibts zwar ein WLAN, aber leider wohl mit MAC Filter weil ich bisher es nicht geschafft hab, reinzukommen

Naja ich werd dann mal weiterhin versuchen meine Bilder hochzuladen...

mata ne
-Micha
27.10.09 07:38


お待たせしました

(auf deutsch: sorry dass es mal wieder so lang gedauert hat )

So, jetzt sitz ich mal wieder im PC Raum und versuche mich an einem neuen Blog-Eintrag. Was ist die letzten Tage so losgewesen?

Also da wär zum einen mal das Uji Dengaku Matsuri (宇治田楽祭り ) welches ich mir angeschaut habe. Ein Matsuri ist eine Art Volksfest, so eine Mischung aus Fasching und Osterprozession oder so. In diesem Fall ursprünglich von den Tee-Bauern in Uji (die größte Tee-Region Japans!) zur Besänftigumg der Götter und zum Beten für eine gute Ernte ersonnen.

Die Prozession (eine relativ kleine im Vergleich zu anderen Matsuris in Japan) ging vom Tempel durch die Stadt zu einer kleinen Insel, wo dann ein paar artistisch wertvolle Show-Einlagen geboten wurden, untermalt mit Musik.


Die Prozession muss natürlich vor den Fortschritten der Zivilisation klein beigeben. Hier z.B. vor einer Ampel.


Etwa die Hälfte der Prozession bestand aus als Hasen (うさぎ ) verkleideten Kindern die später so richtig losgelegt haben mit Flikflak und so weiter.


Am Ende der Prozession haben sich alle versammelt und dann gruppenweise Tänze und so aufgeführt. Zum Beispiel diese vier Leute, deren Tanz mich irgendwie ein bisschen an Sailor Moon erinnert hat ;-)


Irgendwann hat es dann leider mit Regnen angefangen was aber der Stimmung insgesamt keinen Abbruch getan hat:


Ich hab ein paar Videos bei YouTube hochgeladen aber die etwas längeren liessen sich irgendwie nicht richtig hochladen. Die werden vielleicht nachgeliefert (wenn es irgendwann mal klappt), oder halt auch nicht

Gestern habe ich mir dann auch endlich ein Prepaid-Handy gekauft, war relativ günstig (ca. 55 euro plus ca. 25 euro Prepaid Karte) und obwohl es das billigste Handy insgesamt war bin ich positiv überrascht. SMS gibts in Japan ja eigentlich gar nicht, da läuft alles per EMail. D.h. ich hab eine EMail Adresse bei SoftBank und kann die Mails dort auf meinem Handy (wie in Deutschland ne SMS) lesen und schreiben. Ziemlich praktisch. Man kann auch gleich auf dem Server Filterregeln einrichten und Spamfilter aktivieren etc.
Vielleicht werde ich ein paar Filterregeln bei AU und bei GMX einrichten um mir bestimmte Mails direkt hier her weiterzuleiten. Mal sehen.

Dann hatten wir heute das erste mal "richtigen" Unterricht, und unser Lehrer (zumindest der den wir heute hatten) ist ziemlich cool drauf. Gut zu verstehen, obwohl er schnell redet, und ziemlich witzig mit seinen Gesten wenn er versucht mit Händen und Füßen uns was zu erklären (er spricht nur 5 Wörter Deutsch: Eins, Zwei, Bier, Bitte, Danke, Prost )

Ach ja, am Freitag waren wir auch noch beim Shimogamo-Schrein der hier ganz in der Nähe ist und haben an einer kleinen Zeremonie teilgenommen

Der Priester dort hat für unsere Gesundheit gebetet... ziemlich nett von ihm, leider kam das für Raffaella schon einen Tag zu spät, die hatte sich am gleichen Tag morgens schon mit einem der japanischen Super-Messer fast den Finger abgeschnitten...)
Ich weiß nicht mehr welcher Gott (bzw. welche Göttin) in welcher Halle (ほんでん; honden) verehrt werden, aber das hier ist jedenfalls die südliche der beiden:

Mehr Bilder gibts natürlich auf meiner Flickr-Seite, da sieht man auch dass die Götter durchaus Geschmack an Sake haben, weil da doch die ein oder andere Reiswein-Flasche als Opfergabe im Schrein zu finden ist...

Abschließend noch das obligatorische Gruppenfoto vor unserem Gebäude auf dem Campus:


P.S.: Das musste ich auch unbedingt fotografieren:

Das Buch von dem jeder Informatik-Student aus Tübingen schon Alpträume gehabt hat
Das hab ich in einem 08/15 Buchladen in Kyoto gefunden, ich wusste gar nicht dass es das auch auf japanisch gibt. Und dass man das hier in nem standard-Buchladen findet hat mich noch mehr überrascht, bei uns hab ich das noch nirgends im Laden gesehen...
19.10.09 08:58


Aufwärmphase

Tja, momentan befinde ich mich in einer Art "Aufwärmphase" was das Japanisch angeht. Ich hab zwar schon wieder fast alles vergessen, und ich versteh nur ein Drittel von dem was meine Gastmutter mir erzählt, aber die ersten deutschen Wörter hab ich schon vergessen (z.B. ist mir gestern das deutsche Wort für "Pumpkin" einfach nicht mehr eingefallen... und das nach gerade mal 1 Woche )

Also was hab ich die letzten Tage gemacht:

- Monatskarten gekauft. 2 Stück, weil ich ja mit 2 verschiedenen Zügen fahren muss. Komplizierter Kram. Zusammen kostet mich das ca. 16500 yen pro Monat (rechnet's euch selber aus )

- Uji angeschaut. Ist zwar nur ne relativ kleine Stadt aber trotzdem (oder gerade deswegen?) ziemlich schön zum angucken und spazieren gehen.
Bei dem Tempel dort (Name fällt mir natürlich mal wieder nicht ein-- ich und mein Namensgedächtnis halt...) war grad so ne Art Feier oder sonst irgendein Event, wo der Tempel abends schön beleuchtet wird und die Touristen (hauptsächlich Japaner) professionell dran vorbeigeschleust werden:

Ja, dann gibts da noch die Uji Bridge (うじはし, eine der ältesten Brücken in Japan (und eine wo immer viel Los war -- hauptsächlich Schlachten ), und irgendwas hat der Ort wohl auch mit der 源氏物語 (Genji Monogatari/Tale of the Genji) zu tun:


- An der Uni einen WLAN Zugang ausprobiert. Da ich zu Hause kein Internet habe (*sigh*) muss ich immer an der Uni surfen. Das hat ne Weile gedauert das einzurichten weil ich die ganze Doku nur auf japanisch habe... Und bis ich ein Programm gefunden hab, mit dem ich Bilder bei Flickr hochladen kann und das auch noch hinter einem Proxy ordentlich funktioniert sind heute auch 4 Stunden ins Land gegangen... Aber dann hab ichs zum Glück doch noch geschafft

- Verwaltungs-Kram an der Uni erledigt. Rundgang über den Campus, Einführung in die Mensa-Benutzung, Einschreibegebühren und Gastfamimlienbeitrag zahlen, usw.


Tja und jetzt muss ich noch 2 Passfotos machen lassen für die Alien Registration die man hier braucht (klingt spannend, hat aber nix mit Säure-sabbernden ausserirdischen Lebensformen zu tun )

Ausserdem hab ich mir ne Erkältung eingefangen und mir gehen schon langsam die mitgebrachten Tempos aus

In diesem Sinne, bis zum nächsten mal
-Micha

Ach so, in diesem niedlichen Haus wohne ich übrigens:

...und das ist die dazugehörige Straße:
13.10.09 10:12


Tag 1. Ein Rückblick.

So. Jetzt bin ich also ziemlich genau 1 Tag in Kyoto.

Morgens bis 11 oder so geschlafen. Nachwirkungen vom Flug nehme ich an. War trotz Bauarbeiten nebenan ohne weiteres möglich, ich weiß nicht, vielleicht bauen die Japaner einfach leiser...

Anschließend hab ich mich mit Corine getroffen um nen Regenschirm zu kaufen falls nochmal so ein Taifun kommt. Sind dann noch was essen gegangen in nem schicken japanischen Restaurant welches wohl berühmt für seine vegetarischen Gerichte ist. War auch echt lecker.


Haben dort festgestellt dass es in Japan, ähnlich wie in den USA, auch eine Tax (MWSt.) auf alles mögliche gibt. Aber nicht immmer (ich hab auch schon sachen ohne Tax gekauft). Und auch nur 5%, was ich jetzt durchaus annehmbar finde.

Haben dann noch den Ausblick von der Kyoto Station genossen (Bilder machen hab ich leider vergessen...)

Anschließend sind wir noch zum Imperial Palace gefahren und dort ein bisschen rumgelaufen. Ich muss sagen, dafür dass hier Japan ist, wo überall Platzmangel herrscht, war der doch recht groß. Gibt selbst in Deutschland kleinere Parks.

Auch die Kies-Wege sind so breit dass man da mit nem LKW drauf wenden könnte. Wahrscheinlich sogar mit zweien nebeneinander gleichzeitig.

Ich hab mir sagen lassen dass diese Mauer genau so aussieht wie in Bleach -- ich glaub ich muss die Serie doch irgendwann man anschauen Ach und das Ding ist ziemlich groß. Kommt auf dem Bild nicht so rüber, aber 4-5m hoch und hunderte Meter lang.

Ach ja, einen Regenschirm haben wir nachher auch noch gefunden, im 100yen Laden (allerdings für 105yen wegen der Tax...) Irgendwann muss ich wohl mal noch rausfinden wo ich das Yen-Zeichen auf der Tastatur finde

So, das war der Report von Tag 1. Mal sehen wann ich das nächste mal zum posten komme. Jetzt geh ich mir erstmal nochmal was zu Essen jagen und dann ins Bett. Morgen ist Einführungsveranstaltung an der Doshisha und danach Treffen mit den Gasteltern. Mal sehen...

-Micha

P.S.: Ich hab im Hotelzimmer doch tatsächlich so eine berühmte high-tech Kloschüssel. Zwar nicht vom höchsten Niveau (sie spricht nicht mit mir, und vorgewärmt wird die Sitzbrille auch nicht) aber immerhin hat sie diverse spülungen und duschen und so kram. Ich hab mich aber noch nicht wirklich an die Knöpfe rangetraut
8.10.09 15:25


Schlechte Idee

Wenn man sowieso schon ein bisschen aufgeregt ist und nicht schlafen kann sollte man nicht auf die absolut bescheuerte Idee kommen, nen Freund einzuladen und mit ihm einen krassen japanischen Horrorfilm anzuschauen.


...jetzt kann ich erst recht nicht mehr schlafen ;-)

Aber der Film ist echt zu empfehlen. Vor allem in nem dunklen Zimmer...

Zum Glück kann ich morgen im Flugzeug schlafen

-Micha
6.10.09 00:33


T minus 2

Sodele... übermorgen gehts los.
Koffer ist zu 95% gepackt, die Reisetasche zu 80% und der Rucksack zu 30%. So siehts aus. Unglaublich was ich alles an kruscht mitnehmen muss nur damit ich meine elektronischen Gadgets alle schön geladen halten kann... Und der ganze kleinkram... schrecklich.


Jetzt müssen nur noch so Dinge wie
- Kopieren wichtiger Unterlagen
- Hinterlegen des Wohnungsschlüssels
- Auto abgeben

...und noch n paar Kleinigkeiten die ich bestimmt vergessen hab

Inzwischen bin ich auch schon "etwas" aufgeregt, aber irgendwie freu ich mich schon total auf die nächsten (fast) 5 Monate....

Meine Adresse dort wird auch demnächst hier gepostet, denn für Postkarten, Briefe oder Care-Pakete (a.k.a "CarePacks" ) bin ich immer zu haben

So das wars für heute ich geh dann mal noch n bisschen TV gucken, das letzte mal in Deutschland. Vielleicht sollte ich mir die ein oder andere DVD mit Filmen mitnehmen, nur für den Fall der fälle... Mal sehen

mata ne
-Micha
4.10.09 17:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung